Für alle Fragen
rund ums BAföG

BAföG als Unterstützung von Schülern, Auszubildenden und Studenten.

Die Definition: BAföG

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz oder kurz BAföG genannt ist eine staatliche Förderung bzw. Ausbildungsförderung für Jugendliche und junge Erwachsene, um die Chancengleichheit auf eine gute Ausbildung und damit gleiche berufliche Perspektiven zu schaffen. 

Das Wichtigste zum BAföG in Kürze

- Das BAföG ist eine staatliche Förderung welches den Besuch einer Ausbildungs- oder Studienstätte ermöglichen soll.
- Das BAföG kann für verschiedene Bildungswege beantragt werden.
- Rechtzeitig handeln: Die Bearbeitung und Verarbeitung braucht eine gewisse Zeit. Kümmere Dich daher frühzeitig um die Förderung

Die Richtlinien zur Erteilung der Förderung bzw. Ausbildungsförderung sind daher im Sozialgesetzbuch festgehalten. Abhängig von verschiedenen persönlichen und sozialen Voraussetzungen wird über die Höhe der Förderung entschieden, wenn beispielsweise die Eltern eine Ausbildung durch ein zu geringes Einkommen nicht allein finanzieren könnten. Der Prozess der Beantragung der Ausbildungsförderung erfordert allerdings eine genaue Recherche und wird auch durch verschiedene Antrags- und Beratungsstellen unterstützt. 

BAföG: Berechtigung zur Ausbildungsförderung für Studierende

Sofern durch ein eigenes Einkommen, die Unterstützung von Eltern, dem Lebenspartner oder der Partnerin ein Besuch einer Ausbildungs- oder Studienstätte nicht finanziert werden kann, soll das BAföG als Sozialleistung aushelfen. Die Ausbildungsförderung bezieht sich auf eine Vielzahl von Bildungswegen und erstreckt sich von den weiterführenden Schulen ab der 10. Klasse bis hin zu berufsqualifizierenden Ausbildungen und Studiengängen an Hochschulen. Es gelten jedoch zusätzliche Ausnahmen für mögliches BAföG für jüngere oder allein lebende Schüler. Eine Richtlinie bezüglich der individuellen Umstände und den alltäglichen Aspekten, welche sich auf die Zulassung zur Förderung beziehen, wird auf den Folgeseiten bereitgestellt. 

Unterscheidungen des BAföG

Allerdings ist das BAföG in zwei Förderungsarten zu unterteilen. Einige Beiträge sind dabei als Freibeträge zu kategorisieren und andere sind gänzlich oder teilweise zurückzuzahlen. Abhängig von der Art der Bildungsform und den individuellen Voraussetzungen wird über die Rückzahlung entschieden. Grundsätzlich gilt, dass Schüler und Schülerinnen das BAföG als kompletten Zuschuss erhalten. Studierende müssen die Hälfte des Betrags zurückzahlen, da die Hälfte ein Freibetrag und die andere Hälfte lediglich ein Darlehen ist. Sie erhalten die Förderung im Allgemeinen auch nur bis zur Vollendung des vierten Fachsemesters aber auch hier sind Ausnahmen möglich. Welche Option auf dich zutrifft, kannst du den Informationen der nächsten Seiten entnehmen. Auch über den Prozess der Antragstellung, die Anlaufstellen und die zu erbringenden Nachweise findest du alle erforderlichen Informationen auf den Unterseiten. 

Von der Antragstellung bis zur Rückzahlung

Das BAföG wird schriftlich bei dem zuständigen Ausbildungsamt beantragt und kann entweder elektronisch oder per Post eingereicht werden. Es ist allerdings erforderlich, dass du dich frühzeitig über den Prozess informierst, da der Antrag einen gewissen Bearbeitungszeitraum beansprucht, um die Angaben zu dir und deinem sozialen Umfeld zu überprüfen. Der Förderungsbetrag kann nicht nachwirkend erteilt werden und sollte damit bereits bevor Beginn der Ausbildung oder des Studiums ausgestellt werden, um finanzielle Engstellen zu vermeiden.Die Förderung gilt anschließend für einen Zeitraum von einem Jahr und sollte bei längerem Bedarf oder Bezug möglichst vor Ende der derzeitigen Förderungsdauer beantragt werden.  

Das BAföG ist somit eine staatliche Ausbildungsförderung, um allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen die gleiche Perspektive auf eine gute Zukunft und Ausbildung, unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund zu gewährleisten. Ob das BAföG bzw. die Ausbildungsförderung vergeben wird und zu welchem Teil es einem Freibetrag oder Darlehen gleichkommt, ist von individuellen Voraussetzungen und dem angestrebten Bildungsweg abhängig. Eine vorläufige gründliche Recherche erleichtert den Antragsverlauf für dich und das zuständige Ausbildungsamt und kann somit den Prozess beschleunigen.