Die besten Kreditkarten für Studenten im Vergleich: kostenlos eher die Regel als die Ausnahme

Autor:
Daniel
Stand:
1.9.2020

Wer ein Studium beginnt steht häufig vor bürokratischen Herausforderungen. Neben der Immatrikulation und den ersten Vorlesungen ändern sich für Dich auch viele finanzielle Themen. Häufig wird vergessen, dass Studierende bei Banken zahlreiche Vorteile bei Konten und Kreditkarten genießen.

So solltest Du mit dem Studienstart darauf achten, dass Du die Konditionen Deines Kontos akribisch überprüfst und gegebenenfalls wechselst. Wer darüber hinaus über eine Kreditkarte nachdenkt, profitiert während des Studiums häufig von kostenfreien Angeboten. Spätestens dann, wenn Du die erste Werkstudentenstelle und damit das erste Gehalt im Studium erzielst, wird die Wahl Deiner Bankverbindung und damit Deiner Kreditkarte entscheidend. Wo Du am meisten profitierst erfährst Du im folgenden Blog-Artikel:

Welche Vorteile bietet eine Kreditkarte als Student?

Kreditkarten erfreuen sich wachsender Beliebtheit und sind insbesondere bei Onlinezahlungen und Reisen ein wichtiges Zahlungsmittel. Daher sind sie auch für Studenten sehr wichtig. Darüber hinaus kannst Du durch eine Kreditkarte im Studium auch innovative Zahlungsmöglichkeiten wie beispielsweise Apple Pay verwenden.

Nicht zuletzt hat eine Kreditkarte den Vorteil, dass Du an zahlreichen Geldautomaten kostenfrei Geld abheben kannst.

Sind Kreditkarten im Studium immer kostenfrei?

Als Student sind Kreditkarten nicht immer kostenfrei. Nur wer Angebote vergleicht und bereit ist die Bank zu wechseln kann von einer kostenfreien Kreditkarte im Studium profitieren. Allerdings gehen immer mehr Banken und Sparkassen dazu über ihre Kreditkarten für sehr günstige Preise anzubieten, da sie ein Ankerprodukt zur Kundengewinnung sind.

Mit Beginn des Studiums solltest Du in jedem Falle die Bedingungen bei Deiner Bank prüfen, da die Bank häufig automatische Anpassungen vornimmt, die im schlimmsten Falle Gebühren mit sich bringen können.

Kann ich auch ohne Einkommen eine Kreditkarte im Studium bekommen?

Auch ohne Einkommen kannst Du bei Banken eine Kreditkarte bekommen. Teilweise bieten Dir diese Banken sogar eine Kreditkarte mit einem Kreditrahmen, also einer Überziehung an. Zum Beispiel bietet die DKB und auch MLP Kreditkarten für Studierende an, die kostenfrei sind und über einen Kreditrahmen verfügen.

Du solltest jedoch darauf achten, dass Du als Student den Überziehungsrahmen nicht ausreizt, da die Zinsen häufig sehr hoch sind.

Welches ist die beste Kreditkarte für Studenten im Vergleich?

Welche Kreditkarte für Dich im Studium die beste ist hängt von vielen Faktoren ab. Wenn Du zum Beispiel ein Auslandssemester machst, solltest Du natürlich darauf achten, dass Du auch im Ausland kostenfrei Geld abheben kannst. Willst Du andererseits ein umfangreiches Versicherungspaket zur Kreditkarte dazu haben, musst Du wiederum auf andere Punkte achten. Insbesondere beim Versicherungspaket bieten viele Kreditkarten für Studenten eine Auslandskrankenversicherung, die sich für Dich auszahlen kann.

Für unseren Vergleich haben wir uns darauf festgelegt, kostenfreie Kreditkarten für Studierende in Betracht zu ziehen, die gleichzeitig ein kostenfreies Konto und kostenfreie Geldabhebungen ermöglichen. Zusätzlich haben wir uns angesehen, wie groß das zusätzliche Leistungsangebot für Studierende ist.

Die besten kostenlosen Kreditkarten für Studenten:

DKB Cash mit kostenfreier Visa-Kreditkarte

Mit der DKB Visa Kreditkarte kannst Du als Student kostenfrei weltweit Geld abheben und erhältst ein umfangreiches Onlinebanking. Über das verbundene Girokonto sammelst Du im Programm DKB Cash attraktive Punkte, die Du beispielweise für Event-Tickets nutzen kannst. Des Weiteren werden innovative Services wie Apple Pay ermöglicht. Als Student erhältst Du darüber hinaus ein Jahr kostenlos einen ISIC Studierendenausweis.

Nachteilig ist, dass inzwischen viele Services nur noch als Aktivkunde kostenfrei sind. Aktivkunden müssen über einen Geldeingang von mindestens 700 Euro monatlich verfügen.

Einen persönlichen Ansprechpartner hast Du bei der DKB nur online. Der Ansprechpartner variiert dabei von Thema zu Thema.

ING Diba Kreditkarte für Studenten

Auch hier erhältst Du eine kostenfreie Kreditkarte mit zusätzlichem Konto, Apple Pay und Onlinebanking. Ebenfalls kannst Du weltweit kostenfrei Geld abheben. Im Gegensatz zur DKB erhältst Du jedoch keinen ISIC Studierendenausweis.

Dafür musst Du aktuell jedoch auch keinen Mindestgeldeingang als Student vorweisen. Es könnte jedoch sein, dass sich das Preis- und Leistungsverzeichnis in Kürze ändert (Stand: September 2020).

Die ING Diba bietet wie die DKB kostenfreien Kundenservice via Telefon und online für Studierende an.

MLP MasterCard für Studenten

Wie auch bei der DKB und der ING Diba gibt es bei MLP die Kreditkarte für Studenten kostenfrei. Auch bei MLP ist kein Mindestgeldeingang erforderlich und Du kannst weltweit ab 30 Euro kostenfrei Geld abheben. Seit Kurzem kannst Du auch Apple Pay über MLP nutzen. Den ISIC Studierendenausweis bekommst Du ebenfalls für ein Jahr kostenfrei.

Anders als bei der DKB und ING Diba räumt MLP Dir einen Kreditrahmen von 1.500 Euro ein. Zusätzlich erhältst Du einen Gutschein für den E-Scooter Anbieter VOI.

Die Besonderheit bei MLP ist darüber hinaus, dass Du einen festen Ansprechpartner beziehungsweise Berater hast, der Dich auch nach dem Ende Deines Studiums weiter betreut und auch andere Themen als Kreditkarten abdecken kann.

Kreditkarte für Studenten
Bei einer Kreditkarte im Studium solltest Du nicht nur auf die Kosten achten, sondern auch die Leistungen im Blick behalten.

Worauf muss ich bei der Wahl der Kreditkarte als Student achten?

Auch wenn Geldabhebungen kostenfrei sind, musst Du beachten, dass im Ausland unter Umständen ein Entgelt für die Automatennutzung oder Fremdwährung anfällt. Auf diese Gebühren haben viele deutsche Banken keinen Einfluss, sodass es trotzdem sein kann, dass Du geringfügige Gebühren trägst.

Zusätzlich solltest Du beachten, dass eine Kreditkarte im Studium auch der Schufa gemeldet wird. Das ist grundsätzlich nicht verkehrt für Dich, jedoch kann es bei häufigem Konten- und Kreditkartenwechseln zu einem schlechteren Schufa-Score kommen.

Fazit: Studenten profitieren häufig von kostenfreien Kreditkarten

Auch wenn Geldabhebungen kostenfrei sind, musst Du beachten, dass im Ausland unter Umständen ein Entgelt für die Automatennutzung oder Fremdwährung anfällt. Auf diese Gebühren haben viele deutsche Banken keinen Einfluss.

Darüber hinaus ist zwar gut, eine kostenlose Kreditkarte im Studium zu haben, jedoch solltest Du auch darauf schauen, dass diese nach dem Studium kostenfrei bleibt oder zumindest die Leistung nach oben geht. Häufig verlierst Du mit erfolgreichem Ende des Studiums nämlich viele Studentenvorteile. Idealerweise kümmerst Du Dich drei bis vier Monate vor Ende Deines Studiums um die Änderungen Deiner Konten und Karten, falls das erforderlich wird.

Beitrag teilen

Weitere Ratgeber zum Thema Steuern:

Weitere Ratgeber zum Thema Karriere:

Weitere Ratgeber zum Thema Finanzen und Versicherungen: